Geschichte

In den 20er Jahren entstand auf dem ehemaligen Bahngelände die Gärtnerei Glitsch.

Bereits wenige Jahre später musste die Gärtnerei der Eisenbahnstrecke nach Kaltennordheim weichen. Dafür wurde das Land gegenüber dem Bahnhof gepachtet. Bis zur Wende nutzten wir dieses  Grundstück. Um 1938 erwarb Großvater Glitsch das Land in der Vachaer Str. 30. Die Fläche betrug ca. 1500m². Mit dem Bau des ersten Gewächshauses begann die Bewirtschaftung. Nach dem Krieg bauten die Eltern und Großeltern ein Wohnhaus auf diesem Land. 1971 kam im Zuge des Straßenneubaus ein weiteres Stück Land hinzu. Die Gesamtfläche vergrößerte sich auf ca. 3000 m². Die erste Bearbeitung erfolgte mit Pferd und Pflug. Bis zur Wende war der Bedarf an Gemüsepflanzen sehr hoch. Es wurden aber nicht nur Gemüsepflanzen sondern auch Zierpflanzen und Schnittblumen angebaut. Günter Glitsch führte die Gärtnerei bis Ende des Jahres 2013. Ab Januar 2014 übernahm Sylvie Müller- Schlossarek den ursprünglichen Familienbetrieb und führte ihn bis 30.09.2017 weiter. Seit dem 01.10.2017 übernahm Anke Kerber die Gärtnerei, die Sie mit dem bestehenden Mitarbeiterteam in gewohnter Weise betreibt.